Neues Angebot für Kunstschaffende

Dank der Initiative der Bürgerstiftung und mit Unterstützung der WTG gibt es in Rottenburg ab Juli ein neues Format für Kunstschaffende.
Die Räume in der Bahnhofstraße, die bis vor einiger Zeit noch Norz-Optik beherbergten, werden zur Pop-Up Location für Künstler.
Hier geht´s zum ausführlichen Artikel.

“Rottenburger helfen Rottenburgern”

Corona-Solidaritätsfonds der Bürgerstiftung

Der Solidaritätsfonds ist, wie bereits angekündigt, nach Ostern geschlossen worden, letzte Anträge werden bearbeitet.

Die Bürgerstiftung Rottenburg und das Ehepaar Kottlorz bedankt sich bei allen Spendern, die Aktion war ein voller Erfolg, hier nochmals nachzulesen im Artikel der Rottenburger Post vom 17.April 2021.

Jugend macht Kultur

Jugendfonds der Bürgerstiftung

Jugendliche und junge Erwachsene stecken voller kreativer Ideen. Wir von der Bürgerstiftung wollen ihnen die Möglichkeit geben, diese Realität werden zu lassen. Wir unterstützen sie gerne dabei durch finanzielle Mittel und bei Bedarf durch fachliche Beratung.

So wird Rottenburg auch in Zukunft ein attraktiver Ort für junge Menschen sein und gleichzeitig die kulturelle Vielfalt gestärkt.

Die Information zur Antragstellung für Jugendliche und junge Erwachsene folgt hier in Kürze.

Sie möchten den Jungendfonds unterstützen? Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Spende unter dem Stichwort „Jugend macht Kultur“ auf ein Konto der Bürgerstiftung Rottenburg einzahlen.

Hier geht´s zum Flyer Jugend macht Kultur.

SpendenAdvent 2020 der Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg-Stiftung

Die Bürgerstiftung Rottenburg am Neckar erhält 1.000 Euro für das Projekt “Kreuzweg”

Im Rahmen der Aktion „SpendenAdvent“ schüttete die Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg-Stiftung über die Adventszeit einen Spendenbetrag von insgesamt 108.000 Euro aus. Mit den aus dem Zweckertrag des VR-GewinnSparens stammenden Fördermitteln werden soziale, gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Projekte im Geschäftsgebiet der Bank unterstützt und prozentual nach Anzahl der VR-GewinnSparlose auf die drei Regionen aufgeteilt. Somit wurde die Region Herrenberg mit 38.000 Euro, die Region Nagold mit 43.500 Euro und die Region Rottenburg mit 26.500 Euro bedacht.

Insgesamt wurden 172 Bewerbungen für eine Spende eingereicht. 126 regionale Vereine und Institutionen wurden von den Regionalkuratorien, bestehend aus Aufsichtsräten, Beiräten und den Regional-Direktoren der Volksbank, im Dezember 2020 ausgewählt. Wir freuen uns, dass wir mit dabei sind!

Foto SpendenadventDie stellvertretende Vorstandsvorsitzende Ute Drews nimmt den Spendenscheck entgegen.

Die Konservierung des Kreuzwegs zur Altstadtkapelle schreitet voran

Seit Mitte August 2020 stehen zwei komplett konservierte Stationen (Station XIII und Station XIV) auf den neuen Fundamenten. Von vier weiteren Stationen (Station VIII – Station XII stehen die Schriftpostamente. Die Bildnischen mit den Giebelfriesen dieser 4 Stationen sind auch fertig konserviert, konnten aber wegen anhaltender Nässe auf dem steilen Weg noch nicht aufgesetzt werden. Bei allen Stationen wurden die alttestamentarischen Texte in der Originalfarbe wieder ausgemalt. Erst jetzt kommt die wunderschöne Frakturschrift mit ihrer dekorativen Wirkung voll zur Geltung. Die Majuskeln haben zum Teil doppelt geführte Konturlinien und sind mit ornamentalen Schnörkeln, sogenannten »Elefantenrüsseln« verziert. Unser Restaurator arbeitet bereits an den nächsten Stationen, so dass wir zuversichtlich dem geplanten „Aufstellungsfest“ im Mai entgegensehen.

Kreuzweg

 

            Kreuzweg2

Landschaftspflegetag “Bewahrung der Schöpfung” im Weggental

Das Naturschutzgebiet im Rottenburger Weggental ist das zweitälteste in ganz Württemberg, eine alte Kulturlandschaft mit Lebensraum für eine Vielzahl von Arten. Das Bürgerprojekt Lebensraum Weggental in der Bürgerstiftung Rottenburg und der Schwäbische Albverein arbeiten schon mehrere Jahre gemeinsam an der Pflege dieses landschaftlichen Kleinods. Am Samstag den 10. Oktober fand der jährliche Landschaftspflegetag des Schwäbischen Albvereins deshalb in Rottenburg statt.

Nach einem ökumenischen Morgengebet mit Bischof Dr. Fürst, Herrn Pfarrer Just-Deus und Herrn Pfarrer Meschenmoser ging es auf zum Rundgang durchs Weggental. Am Ort des Arbeitseinsatzes wurde nach Grußworten von Herrn Regierungspräsident Tappeser, Herrn Dr. Walter Hahn von der Bürgerstiftung, Herrn Bürgermeister Weigel sowie Verantwortlichen des SAV dann zur Tat geschritten. Viele fleißige Helfer vor allem aus den Reihen des SAV waren engagiert im Einsatz. Zum Abschluss wartete ein warmes Mittagessen auf sie.

DSC_2276DSC_2292DSC_2338DSC_2365DSC_2364DSC_2372

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DIE RO-MÄRKLE KAMPAGNE IST WIE ANGEKÜNDIGT GESTARTET

Die Premiere des RoMärkle Spots am 29. September 2019 im Kino Waldhorn war gleichzeitig auch der Startschuss zur RoMärkle Kampagne.

Der Spot ist seitdem im Internet zu sehen, unter anderem auf den Seiten www.ro-maerkle.de und www.buergerstiftung-rottenburg.de, auf der Seite der Stadt Rottenburg www.rottenburg.de und der WTG www.wtg-rottenburg.de, auf www.tagblatt.de und der Facebook-Seite „Dein.Rottenburg“, etc.
Ebenfalls gezeigt wird der Film auf der Grossleinwand des Kinos Waldhorn, bis Ende des Jahres vor jedem Film.

Jetzt läuft RoMärkle-Gewinnspiel auf Facebook-Seite Dein.Rottenburg.
Preise im Gesamtwert von über 750€ sind zu gewinnen, wenn man auf Dein.Rottenburg andere Rottenburger Bürgerinnen und Bürger auf RoMärkle aufmerksam macht und das Sammeln zugunsten unserer Rottenburger Vereine Anderen empfiehlt.

Die Preise wurden von RoMärkle-Geschäften zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür.
Noch kann man am Gewinnspiel teilnehmen: Am Sonntag 13.Oktober 2019 gibt es die Auslosung.

9. Rottenburger Vorlesetag am 15. November 2019

Die Bürgerstiftung Rottenburg a.N. bietet auch in diesem Jahr wieder allen Grundschulen in Rottenburg a.N. bereits zum 9. Mal den Vorlesetag an. Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags wird in allen Grundschulklassen eine Schulstunde vorgelesen.

Der bundesweite Vorlesetag ist das größte Vorlesefest Deutschlands und stellt Jahr für Jahr neue Teilnehmerrekorde auf. Über eine halbe Millionen Menschen haben beim letzten Vorlesetag 2018 mitgemacht, unglaublich! In Rottenburg haben sich über 50 Vorleserinnen und Vorleser in 64 Grundschulklassen engagiert und über 1.000 Kinder in die Welt der Bücher mitgenommen.

Mit dem Vorlesen soll die Freude und das Interesse am Lesen gefördert werden. Studien zeigen: Kinder, denen in früher Kindheit unter anderem durch Vorlesen ein Bezug zum Lesen vermittelt wurde, haben später selbst mehr Freude daran, lesen häufiger und intensiver und haben im Schnitt in vielen Fächern bessere Schulnoten.

Die Bürgerstiftung sucht für den Vorlesetag noch interessierte Bürgerinnen und Bürger, die sich für diese tolle Aktion engagieren wollen. Bitte melden bei:

Ilse Herrmann         ilse.herrmann@t-online.de  oder                   
Renate Brudny         Telefon: 07472-21378

Wandern für das Weggental am 02.06.2019

Die KSK Tübingen und der Schwäbische Albverein veranstalten am 2.Juni unter dem Motto „Gut für Neckaralb“ eine Spendenwanderung um die Wurmlinger Kapelle.

Der Schwäbische Albverein führt die Wanderung über sechs, neun oder zwölf Kilometer durch die Gebiete Pfaffen- und Spitzberg  – die KSK Tübingen spendet je gewandertem Kilometer einen Euro für ein gemeinnütziges Projekt in der Region.

Der Schwäbische Albverein schlägt den Wanderern vor, ihre erwanderten Kilometer zugunsten des Bürgerprojektes Lebensraum Weggental in der Bürgerstiftung Rottenburg zu spenden.

Die Wanderung startet am Sonntag 2.Juni um 11 Uhr an der Uhlandhalle Wurmlingen, eine Anmeldung ist bis 23.Mai möglich unter www.ksk-tuebingen.de/spendenwanderung.

Auch zusätzliche Spenden an das Weggental-Projekt sind möglich, näheres dazu auf der neu eingerichteten Internetseite des Bürgerprojektes www.weggental.de

Das Bürgerprojekt Lebensraum Weggental dankt dem Schwäbischen Albverein für die sehr gute Zusammenarbeit im Projekt und für diese Initiative.

Bürgerstiftung Rottenburg a.N. wurde für den Deutschen Engagementpreis nominiert

Die Bürgerstiftung Rottenburg a.N. wurde für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Vorgeschlagen hat sie der Ausrichter des Deutschen Stifterpreises. Der Deutsche Engagementspreis ist eine Initiative des Bündnisses für Gemeinnützigkeit, eines Zusammenschlusses von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors sowie von Expertinnen, Experten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Die Auszeichnung macht engagierte Personen, beeindruckende Projekte sowie die Ausrichter von Engagementauszeichnungen sichtbar. Für den Deutschen Engagementpreis kann man sich nicht selbst bewerben. 

Die Gewinner der Kategorien:

  1. Chancen schaffen
  2. Leben bewahren
  3. Generationen verbinden
  4. Grenzen überwinden
  5. Demokratie stärken
  6. Publikumspreis

werden durch eine Jury bestimmt. 

Die Preise Kategorie 1. – 5. sind mit 5.000 Euro, der Preis der Kategorie 6 mit 10.000 Euro dotiert. Die Preisgelder sind zweckgebunden für ein oder mehrere Projekte zu verwenden.

Alle anderen Einreichungen, die von der Jury nicht als Preisträger der fünf Kategorien ausgewählt werden, stehen vom 12. September – 24. Oktober 2019 auf www.deutscher-engagementreis.de zur öffentlichen Wahl des Publikumspreises. Aus allen Teilnehmenden kann die Bevölkerung über eine Abstimmung im Internet eine Gewinnerin bzw. einen Gewinner bestimmen.